frigate

Anyar's Travels

Wherever I go, you may come along.

Previous Entry Share Next Entry
Gnalić 1583 - 2014
frigate
anyarabroad

25.7.2014

Nur ein Tauchgang heute, da wir heute noch abfahren und einige Höhenmeter überwinden werden. Wenn man nicht genügend Zeit verstreichen lässt, kann es dabei wegen des abnehmenden Luftdruckes immer noch sozusagen Dekompressionsunfälle geben.

Es ist ein etwas frustrierender Tag: Quadrant B 17 gibt immer noch nur Kiesel und Bleiweißbruch her, ich muss meinem Tauchpartner hinterher mit recht deutlichen Worten sagen, dass er bei Gelegenheit auch mal nicht nur auf sich selber achten könnte, und ein verabredeter Nachmittagseinsatz in "Labor" des Grabungshauses fällt ins Wasser, weil der Bootsführer unseres kleineren Taxibootes keine rechte Lust hat, die Fahrt nach Tkon zu machen, wie ich später erfahre.

Um 23 Uhr wollte das Team die Rückreise antreten, aber da wir schon recht früh mit Boot entladen und essen fertig sind, ist baldiger Abmarsch befohlen. In aller Eile essen, duschen, Tauchzeug waschen und packen, und dann sind wir ohne Umschweife auf dem Weg. Ich finde diese straffe Organisiertheit immer mal wieder etwas schade, aber ich war ja nicht zum Vergnügen hier und übernehme zudem keinen Fahrdienst.

Hoffentlich geht das Gnalić-Projekt im nächsten Jahr weiter – die Finanzierung ist immerhin für insgesamt drei Jahre gesichert.

Ob ich in der Zwischenzeit das Angebot annehme, wieder auf Zakinthos zu arbeiten? Ein Schiffswrack ungefähr gleicher Zeitstellung gibt es dort, in 10m Tiefe. Und die griechischen Inseln sind angenehm im Herbst. Hm...

Vielleicht also demnächst mehr an dieser Stelle. Auf Wiedersehen!

P.S.: Das ist gerade im Netz erschienen - gute Arbeit, Fabe, Javier und Ervin!!!


?

Log in

No account? Create an account